Von Moritz Bachmann publiziert am 20. Juni 2018

Neues von der Meet Magento 2018 – Unser Recap

Gestern ging die Meet Magento 2018 in der Kongresshalle Leipzig zu Ende. In mehr als 50 Vorträgen und Sessions wurden über die zwei Kongresstage hinweg Business Strategien, Best-Practises, Magento- und 3rd Party Features sowie technisches Wissen vermittelt. Neu dabei war dieses Jahr auch eine chinesische Delegation, die in eigenen Vorträgen Einblicke in den chinesischen E-Commerce Markt gab. Die Vergabe der diesjährigen Meet Magento Awards sowie die Aftershowparty waren auch dieses Jahr wieder Highlights der Konferenz. Mehr zur Konferenz lesen Sie hier in unserem Meet Magento 2018 Recap.

Tag 1

Die erste Keynote wurde von Mark Lenhard Senior Vice President für Strategy & Growth für Magento Commerce übernommen. Wichtigster Take-Away für die Community war die Ansage, dass Adobe fehlende Funktionalitäten wie Artificial Intelligence, Personalisierung und Targeting in Magento einbringen will, um die Commerce Plattform im Leistungsumfang auszubauen. Auch der Community-Gedanke soll weitergeführt werden. Inwiefern das aber konkret aussehen soll, wurde nicht verraten.

IMG_6246

Unter dem Motto: Magento Association goes China stellte der Meet Magento Präsident Thomas Goletz die Bestrebungen und bisherigen Erfolge der Association in China vor. Vor allem die erfolgreiche Partnerschaft mit der Shenzhen eCommerce Association und großen Partnern wie der Pangoo Group, einem internationalen Player im Bereich Consumer Electronics stand hierbei im Vordergrund und stimmten gedanklich auf die nächsten drei Vorträge der chinesischen Delegation ein. 

Bevor es dann in die einzelnen Sessions ging, gab es noch ein Novum auf der diesjährigen Meet Magento 2018: Die Vorstellung der Sponsoren in Form von Kurz-Pitches. 
IMG_6240-1

Als Silver Partner hatte comwrap Geschäftsführer Mathias Hermann eine Minute Zeit, das Publikum zu überzeugen. Seine Message an die Gäste: comwrap steht für konsequente Kundenorientierung, z.B. in Form einer kurzen Time-to-Market oder in seinen Worten: in 10 Wochen zum produktiven Magento Shop zum Festpreis.

IMG_6254

Direkt im Anschluss ging es in die einzelnen Sessions. In den Konferenzräumen liefen parallel jeweils vier Sessions aus den Bereichen Business Strategies, Technology, Business-to-Business und Best Practises. Die Themenvielfalt war riesig: B2B E-Commerce, Magento 2, Cloud, SEO, Content Commerce, Code Qualität, Shop-Relaunch, Internationalisierung waren nur einige Themenfelder, die an diesem Tag von den unterschiedlichen Referenten präsentiert wurden.

Aber natürlich blieb auch die Zeit, sich in den Pausen mit anderen Entwicklern, Dienstleistern oder interessiertem Kongressteilnehmern an unserem Stand auszutauschen. 
comwrap-booth-mm18de

Die Aftershowparty fand, wie die letzten Jahre auch, in der Moritzbastei statt. Neben Barbecue und einem reichhaltigen Buffet, gab es auch hier die Möglichkeit zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch mit den Teilnehmern. Neben der Möglichkeit am Gamingtisch in nostalgische 8-bit-Welten abzutauchen war die anschließende Party ein gelungener Abschluss des Tages.

IMG_20180618_215527

Tag 2

Gleich zu Beginn ging es mit einem der Highlights los: Der Vergabe der diesjährigen Meet Magento Awards. Von einer Fachjury wurden von den Top 10 der besten Onlineshops die Plätze 1 bis 3 gekürt. Zu den Kriterien zählte unter anderem die Usability, die Performance und Design.Platz 3 ging an frank juice aus München, Platz 2 konnte sich der Shop frooggies sichern und Platz 1 ging an den Shop des bekannten Lederwarenherstellers AIGNER

IMG_20180619_103223

Die Keynote an diesem Tag kam aus dem Hause TechDivision. CEO Stefan Willkommer stellte die Omnichannel Casestudy mit dem bekannten Schuhehersteller Gabor vor und zeigte, wie Magento Commerce und Order Management eingesetzt werden können, um mithilfe von Retailstores und verteilten Warenlagern ein riesiges Produktsortiment nach dem endless-aisles-Prinzip für den Kunden verfügbar zu machen.

Nach der Pause ging dann wieder direkt zu den einzelnen Sessions. Die Themen am 2ten Tag: Acceptance Testing, Conversational Commerce, Personalisierungstrategien, E-Commerce meets Blockchain, Progressive Web Apps mit Magento 2, DSGVO/GDPR, Artificial Intelligence, Cross-Border E-Commerce und Magento's CMS Bluefoot – um nur einige zu nennen.

Und dann wurde es doch noch einmal spannend. Magento Evangelist, Ben Marks verkündete, dass Magento nun offiziell Teil von Adobe ist und der Kauf damit auch offiziell abgeschlossen ist. Adobes Head of Developer Ecosystem Matt Asay bekräftigte im Anschluss nochmal die Notwendigkeitder Magento Community, die mit Vorschlägen und konstruktiver Kritik weiter zum Erfolg der Commerce Plattform beitragen kann und soll. 

IMG_20180619_151245

Gegen 17 Uhr hieß es dann für uns: Tschüß Leipzig und bis zum nächsten Jahr auf der Meet Magento 2019.